statuten

Statuten (Auszug)

§1: Name, Sitz und Tätigkeitsbereich

Der Ver­ein führt den Na­men
Lateinamerikanischer Kulturverein „Churúm-Merú“ — das Fenster zur Kultur Lateinamerikas
Er hat sei­nen Sitz in
1130 Schimmelgasse 10

Zustelladresse: Quellenstrasse 12/2, 2732 Höflein an der Hohen Wand

Das Ver­ein­sziel ist die Durchführ­ung ver­schie­de­ner Pro­jek­te zur Ver­bes­ser­ung der In­tegra­tion von Mig­rantIn­nen mit latein­ame­rika­ni­sch­er Her­kunft, insbe­son­de­re von Frauen, sowie von Kul­tur- und Wis­sen­saus­tau­sch in al­len Ausdrucksfor­men und die För­der­ung von Ver­ständnis und So­lida­rität zwi­sch­en Latein­ame­rika und Ös­ter­reich.

Die Ver­ein­stä­tig­keit erstreckt sich auf ganz Ös­ter­reich, ist je­doch auch fallweise im Aus­land vor­ge­sehen. Die Er­rich­t­ung von Zweig­ver­ei­nen ist nicht beab­sich­tigt.

§2: Vereinszweck

1. Der Ver­ein ist insti­tutionell, par­tei­po­liti­sch und kon­fes­sionell unabhän­gig. Der Ver­ein ar­bei­tet ge­mein­nützig, und sei­ne Tä­tig­keit ist nicht auf Ge­winn aus­ge­rich­tet.

2. Der Ver­ein un­terstützt ideell mit­tel- und langfris­ti­ge Pro­jek­te, die ei­ne nach­hal­ti­ge Ver­bes­ser­ung der ma­teriel­len und sozialen Lebensbe­ding­un­gen von Mig­rantIn­nen aus Latein­ame­rika zum Ziel ha­ben.

3. Der Ver­ein soll In­forma­tionen über Bild­ungsan­ge­bo­te für Mig­rantin­nen und Mig­ranten ge­ben und dazu mit Insti­tutionen und an­de­ren Ver­ei­nen zu­sam­men-ar­bei­ten.

4. Der Ver­ein sieht sein Ziel im För­dern und Ver­brei­ten von kul­tu­rel­lem Wis­sen, das im Ein­klang mit den Tra­ditionen un­se­rer ori­ginä­ren Völ­ker steht. Es soll dazu bei­get­ra­gen wer­den, dass Kunst und Kul­tur ei­nen ent­sprechen­den Stel­lenwert in der In­tegra­tionsför­der­ung in Ös­ter­reich und dem ge­sam­ten Tä­tig­keitsbe­reich des Ver­eins be­kom­men.

5. Der Ver­ein un­terstützt ak­tiv die För­der­ung der in­terna­tiona­len Zu­sam­me­nar­beit und der Zu­sam­menschlüs­se von Per­so­nen bzw. Insti­tutionen, die auf dem Ge­biet der Pä­dago­gik und der tra­ditionel­len Kunst und Kul­tur aus Latein­ame­rika in Ös­ter­reich, Ame­rika und Euro­pa tä­tig sind.

6. Der Ver­ein pflegt die Zu­sam­me­nar­beit der Ver­ein­smit­glie­der un­te­rein­an­der, sowie die Be­rat­ung und den Wis­sen­saus­tau­sch mit in­terna­tiona­len Exper­ten.

§ 3: Mittel zur Erreichung des Vereinszwecks

Der Ver­ein­szweck lt. § 2 soll durch die in § 3 an­ge­führten ideel­len und ma­teriel­len Mit­tel er­reicht wer­den.

(1) Als ideel­le Mit­tel die­nen:

• Die Or­ga­nisa­tion von Vor­trä­gen, Se­mina­ren, Workshops, Tag­un­gen, Bild­ungs- In­forma­tions- und Kul­turver­anstalt­un­gen, etc.

• Die Ver­öf­fent­lich­ung dazu­ge­hö­riger In­forma­tionen durch zweckdien­liche Me­dien und die Ein­rich­t­ung ei­ner In­ternet-Sei­te.

• Auf­bau ei­ne Rezen­sionsstel­le und Da­ten­bank über tra­ditionel­les Kunstwis­sen und Kul­tur aus Latein­ame­rika und Ös­ter­reich.

Die vor­ge­nannten Tä­tig­kei­ten wer­den von den na­tür­lichen Mit­glie­dern des Ver­eins aus­ge­führt, bei ge­nehmig­ungspflich­ti­gen und fach­spezi­fi­sch­en Tä­tig­kei­ten je­doch nur von Per­so­nen, die die er­forder­liche Ge­nehmig­ung und Qualifi­kation be­sitzen.

2) Als ma­teriel­le Mit­tel die­nen:

• Mit­gliedsbeit­rä­ge

• Ein­trittsge­bühren bei Ver­anstalt­un­gen

• Spen­den, Samml­un­gen, Ver­mäch­tnis­se, Schenk­un­gen, Sub­vent­ionen öf­fent­licher und pri­vater Insti­tutionen, sonsti­ge ma­teriel­le Zu­wend­un­gen.

• Sonsti­ge Ein­nahmen aus der Öf­fent­lich­keit­sarbeit, wie aus dem Ver­kauf von In­forma­tions- und Har­mo­nisier­ungse­lement­en zu den jewei­ligen Ver­anstalt­un­gen (Bro­sch­üren, Bücher, Ton- und Vi­deoauf­zeich­n­un­gen, etc.

Al­le, vom Ver­ein ver­ein­nahmten Mit­tel sind, nach Abzug des Ver­walt­ungsauf­wan­des, dem Ver­ein­szweck zu­zu­führen. Die Mit­glie­der des Ver­eins dür­fen in dieser Ei­gen­sch­aft kei­ne An­tei­le von Über­sch­üs­sen und kei­ne sonsti­gen Zu­wend­un­gen aus Mit­teln des Ver­eins erhal­ten.